Thai Smile

Traditionelle Thaimassage


Landstuhler Str. 19  •  66877 Ramstein - Miesenbach
Telefon: 0 63 71 - 9 15 40 38
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10-19 Uhr • Sa. 10-18 Uhr oder nach Absprache
Bitte vereinbaren Sie einen Termin

 

Traditionelle Thaimassage in Ramstein

Massage
30 min.
45 min.
60 min.
90 min.
120 min.
Traditionelle Thaimassage
-
-
45 €
65 €
85 €

Die traditionelle Thaimassage hat ihren Ursprung vor mehr 2500 Jahren in Indien und wurde dort von Mönchen entwickelt um die Leiden der langwierigen Meditationsstellungen zu kurieren.
Als Begründer der traditionellen Thaimassage wird der Leibarzt des Königs Bimbisara im früheren Königreich Magadha erachtet, welcher die Thaimassage nutzte um Leiden zu heilen, lindern oder diesen vorzubeugen.
Die Thaimassage wurde bis heute immer weiter entwickelt und verbessert.
Die traditionelle Thaimassage besteht aus passivem Yoga (Dehnung) und der Akupressur, sie wird deshalb teilweise auch Thai-Yoga-Massage bezeichnet und basiert auf ayurvedischer Lehre.
Die traditionelle Thaimassage ist daher keine Entspannungsmassage, sie dient der Gesundheitsförderung und Prävention, in der Physiotherapie / Krankengymnastik wurden Elemente aus der Jahrtausende langen Erfahrung übernommen.
Da es sich um eine gesundheitliche Massage handelt welche auch Verspannungen löst, ist es möglich dass man die erste traditionelle Thaimassage während der ersten Behandlung als unangenehm empfindet.
Damit die nächsten Behandlungen angenehmer werden und sich die Muskeln nicht wieder verspannen, empfehlen wir einen Zeitraum von 7 Tagen zwischen den Behandlungen nicht zu überschreiten.

In folgenden Bereichen kann ihnen die traditionelle Thaimassage helfen und vorbeugen:
• Bewegungseinschränkungen (allgemein)
• Erkrankungen des Bewegungsapparates, Fehlhaltungen
• muskulären Verspannungen und Muskelverkürzungen
• Arthrose, div. Gelenkerkrankungen
• Schmerzen z.B. Rückenschmerzen und Knieschmerzen
• Stressbedingten Krankheiten wie z. B. Schlafstörungen, Nervosität, Schock, Burn-out-Syndrom, Ohrensausen (Tinnitus)
• Migräne, Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel
• Kreislauf- und Durchblutungsstörungen, Blutdruckregulationsstörungen (Hypertonie, Hypotonie)
• Immobilen Patienten, z. B. in der Altersheilkunde (Geriatrie)
• Neurologischen Störungen und Erkrankungen wie z. B. Multiple Sklerose, Morbus Parkinson oder Schlaganfall, Taubheits- oder Lähmungserscheinungen • Menstruationsbeschwerden
• Störungen des Verdauungstraktes, Verstopfung und Durchfall
• Energetischem Ungleichgewicht im Körper
• Vermindertem Körpergefühl, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen

Bisher Wissenschaftlich erwiesen sind folgende Punkte:
• Die Akupressur regt die Blutzirkulation an, dies verursacht eine Anregung des Stoffwechsels und einen Abbau von Stresshormonen.
• In der Dehnung kann die Muskulatur entspannen und verkürzte Muskeln werden gedehnt (verlängert).
• Das skelettmuskuläre System wird durch die Yogapositionen beeinflusst, wirkt sich so auf die Körperhaltung aus und wirkt damit Schmerzmildernd.
• Die Streckungen und Dehnungen haben einen Einfluss auf die Beweglichkeit.
• Die Durchblutung und den Lymphfluss werden gefördert.
• Die inneren Organe werden vermehrt durchblutet und der Stoffwechsel angeregt, dies führt zu einer Kräftigung der inneren Organe.

Bitte informieren Sie uns vor der Behandlung über körperliche Beschwerden, damit in der Behandlung auf diese eingehen können.